Aert van Riel 28.01.2016 / Inland

Der Aufschwung kommt bei vielen nicht an

Bundesregierung rechnet mit solidem Wachstum / Opposition kritisiert Ungleichheit bei Einkommen und Vermögen

Die Grünen haben der Koalition vorgeworfen, in ihrem Jahreswirtschaftsbericht Umwelt und Soziales zu vernachlässigen. Deswegen hat die Fraktion der Ökopartei nun ein eigenes Papier veröffentlicht.

Sigmar Gabriel verkündete den Journalisten der Berliner Bundespressekonferenz durchweg positive Botschaften. Bei der Vorstellung des Jahreswirtschaftsberichts lobte der zuständige Minister am Mittwoch die Stabilität der Bundesrepublik und den Zuwachs von Erwerbstätigen. Schon im vergangenen Jahr sei mit rund 43 Millionen Erwerbstätigen zum neunten Mal in Folge ein Beschäftigungsrekord erreicht worden. Auch im laufenden Jahr werde die Arbeitslosenquote 6,4 Prozent betragen. Flüchtlinge »mit guter Bleibeperspektive« sollen möglichst schnell in den Arbeitsmarkt integriert werden.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: