Sinnlich erfahren, wie wichtig Zeitung sein kann

»Neues Deutschland« und der Verein »kids und medien« wollen Jugendliche mit dem Medium Zeitung verbandeln

1

Radiosendung über Kooperation ND und »Kids & Medien« hören
Artikel: Preis: »ND in der Schule« - Lernzentrum des 1. FC Union und Edison-Schule geehrt


Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Lehrerinnen und Lehrer,

vielleicht kennt Ihr die Situation auch von zu Hause: Vater schnappt sich Sonnabend früh, gerade dass er mit dem Frühstück fertig geworden ist, ne Tageszeitung, versinkt darin und ist ab jetzt für andere nicht mehr ansprechbar. Während der Rest der Familie fast vergeblich bemüht ist, mit ihm zu besprechen, was die Familie am Wochenende unternimmt.

Irgend etwas scheint dran zu sein an dem Haufen bedruckten, täglich neu erscheinenden Papier. Leser informieren sich über Neues aus ihrem Ort bzw. irgendwo auf der Welt ... und lesen, was »die da oben« beschlossen haben und was auf die »kleinen Leute« zukommt, welche Straßen gesperrt sein werden, wo welche Band auftritt, wie das Wetter wird, manche auch, wo die Butter oder die Telefonminute am billigsten zu haben ist. Andere legen wert darauf zu erfahren, wie sich Parteien auf die vielen Wahlen vorbereiten, welche Positionen sie vertreten. Oder sie möchten lesen, was in der Vergangenheit passierte und wie geschichtliche Ereignisse heute eingeordnet werden, verfolgen die Diskussionen auf den Leserbriefseiten und beteiligen sich gar selbst.

»ND in der Schule« ist ein Projekt, welches Schülern im Alter von 8 bis 16 Jahren auf kreative Weise mit der Materie einer aktuellen Tageszeitung bekannt machen möchte. In dem Inhalte zum Thema Zeitung interessant vermittelt werden, will es Interesse am tagespolitischen Geschehen wecken, Schülerinnen und Schüler zur selbstbewussten Meinungsbildung ermutigen, kreative Fähigkeiten und Fertigkeiten entwickeln und das Fingerspitzengefühl, gute von weniger guten Zeitungen zu unterscheiden.

In Berlin und im berlinnahen Teil Brandenburgs übernimmt der Verein »Kids und Medien« den Part von »ND in der Schule«. Er fördert Projektarbeit in Kinder- und Jugendeinrichtungen und Schulen der Berliner Bezirke und Brandenburger Einrichtungen - in Form von Workshops oder Kursen. Kinder und Jugendliche erfahren auf kreative Weise, dass es sich lohnen kann, Zeitung zu lesen, informiert zu sein und das eigene Allgemeinwissen zu stärken und im Leben durchzublicken.

»Neues Deutschland« nimmt damit an der bundeseweiten Initiative »Schule mit Zeitung« (SchmitZ) auf seine Weise teil und sucht Schulen und Klassen, die sich auf uns einlassen wollen.
Auf Wunsch bekommen Klassen unentgeltlich ein bis zwei Zeitungsexemplare für ein ganzes Schulhalbjahr geliefert, um sie in den Unterricht einzubeziehen: Zum Beispiel, indem aktuelle Themen langfristig verfolgt, vertieft und ausgewertet werden. Wir ermöglichen eine Besichtigung der Redaktion oder der Druckerei, Redakteure kommen in den Unterricht oder wir kooperieren mit Euren Schülerzeitungsmachern und und und.

Im Ergebnis dieses Projektes bringt ihr vielleicht ein wenig mehr Nachsicht und Verständnis auf, wenn Mutter oder Vater Sonnabends nach dem Frühstück ... na, ihr wisst schon. Natürlich könnt ihr auch Euren Lehrern einen Tipp geben, wenn sie nicht gerade selbst hier auf dieser Seite surfen - sie sind ebenfalls herzlich willkommen bei »ND in der Schule«.

nd-Kontakt:
030/2978 1612
www.neues-deutschland.de

Weitere Links:
Artikel: Preis: »ND in der Schule« - Lernzentrum des 1. FC Union und Edison-Schule geehrt
Radiosendung über Kooperation ND und »Kids & Medien« hören
www.kids-medien.de



2
Chefredakteur Jürgen Reents vor Schülerinnen und Schülern
3
Ausstellung für Schülerzeitungen
4
Viel Papier und Druckerschwärze - druckfrische Zeitungen werden begutachtet.

Download-Dokumente: