/ In eigener Sache

nd-Soliaktion 2017

Wenn wir die Reichtümer dieser Erde teilen, werden alle satt – Solidarität weltweit

Liebe Leserinnen und Leser!
Es bedarf nicht viel, um zu helfen: Bereits mit 50 Euro können 1.000 Setzlinge für die Teekooperative in Indien finanziert werden. In Mosambik reichen 100 Euro, um eine Getreidewaage für eine Saatgutbank zu erwerben. Im Südlichen Afrika kann für 150 Euro ein Film gezeigt und diskutiert werden, der Mut macht. Für die Solidaritätskampagne »Teilen macht satt«, die »nd« mit SODI, INKOTA und Weltfriedensdienst veranstaltet, bittet »neues deutschland« um Solidarität. Jeder Mensch hat das Recht auf ein würdiges Leben!

Wolfgang Hübner, Chefredakteur
Martin Ling, Nord-Süd-Forum

Bitte unterstützen Sie die diesjährige Spendenaktion und geben Sie denen eine Chance, die keine haben! Die Spenden kommen allen drei Projekten gleichermaßen zugute.

Ihre Spende kann viel bewirken!

  • SODI: Vielfalt teilen. Mit 50 Euro können 1.000 Setzlinge für die Teekooperative finanziert werden.
  • INKOTA: Saatgut teilen. Für 100 Euro kann eine Getreidewaage für eine Saatgutbank erworben werden.
  • weltfriedensdienst: Erfahrung teilen. Für 150 Euro kann ein Film, der Mut macht, gezeigt und diskutiert werden.
Bitte spenden Sie auf folgendes Konto:

Solidaritätsdienst International e.V. (SODI)

IBAN des Empfängers: DE76100205000001020102

BIC des Empfängers: BFSWDE33BER

Jetzt hier direkt online spenden!

Weiterlesen: