/ Politik

Erste Klage in Polen nach Holocaust-Gesetz eingereicht

Warschau. Einen Tag nach seinem Inkrafttreten ist das polnische Holocaust-Gesetz erstmals zur Grundlage für eine Klage vor Gericht geworden: Die Polnische Liga gegen die Diffamierung reichte am Freitag Klage gegen das argentinische Nachrichtenportal Página 12 ein, weil dieses mit einem Bericht über ein Pogrom gegen Juden »der polnischen Nation Schaden zugefügt« habe.

Die Klage der Liga bezieht sich auf einen Artikel von Página 12 über ein Massaker an Juden in der polnischen Ortschaft Jedwabne im Jahr 1941. Daran hatten sich Polen beteiligt. Página 12 bebilderte den Artikel mit einem Foto von antikommunistischen polnischen Gruppen aus der Nachkriegszeit - daran nahm die Liga nun Anstoß.