/ Politik

Sejm will Gedenktag für polnische Judenretter

Warschau. Der 24. März könnte in Polen demnächst als Gedenktag für Polen, die im Zweiten Weltkrieg Juden gerettet haben, begangen werden. Für ein entsprechendes Gesetz stimmten am Dienstagabend 399 Abgeordnete des Sejms, der unteren Kammer des Parlaments in Warschau. Dagegen waren 21 Abgeordnete, wie die Nachrichtenagentur PAP berichtete.

Der 24. März wurde als Datum gewählt, weil in der Nacht zum 24. März 1944 deutsche Polizisten in der Stadt Markowa die Familie Ulma ermordet hatten. Der Bauer Jozef Ulma und seine Frau Wiktoria hatten auf ihrem Hof Juden Unterschlupf gewährt, die ebenfalls erschossen wurden.