/ In eigener Sache

Folge 6: Rassistisch privilegiert

Die Politikwissenschaftlerinnen Fiona Schmidt und Isabella Greif über die NSU-Prozesse

Von Florian Brand

Zum Auftakt der Leipziger Buchmesse sprach eine der Autorinnen, Fiona Schmidt, am nd-Stand mit Olaf Koppe über ihr Buch »Staatsanwaltschaftlicher Umgang mit rechter und rassistischer Gewalt« (WeltTrends), welche institutionellen Strukturen den staatsanwaltschaftlichen Umgang mit rechter und rassistischer Gewalt prägen und welche strukturellen Defizite sich daraus ergeben, die es Behörden wie der Bundesanwaltschaft ermöglichen, die Rolle staatlicher Sicherheitsbehörden einer strafrechtlichen Aufklärung zu entziehen.

Wir bitten die qualitativen Tonabfälle zu entschuldigen. Erster Messetag, erstes Event.

#ndBlätterrauschen

Die Leipziger Buchmesse zum Hören: der nd-Podcast »Blätterrauschen«. Direkt vom Messegelände. Jetzt reinhören >>