/ Politik

Kauder will Meldepflicht für Antisemitismus

Berlin. Unions-Fraktionschef Volker Kauder (CDU) hat eine Meldepflicht für antisemitische Vorfälle an Schulen gefordert. »In jedem Bundesland sollten die Schulen verpflichtet werden, solche Vorfälle konsequent der Schulverwaltung zu melden«, sagte Kauder der »Welt am Sonntag«. Bisher gebe es offenbar keinen genauen Überblick über Antisemitismus an Schulen. Es sei aber wichtig, belastbare Angaben über das Ausmaß und die Ursachen zu bekommen. Auf einer solchen Grundlage könnten die Kultusminister der Länder dann auch schulübergreifende Maßnahmen in Betracht ziehen, sagte Kauder. »In den Schulen muss jeder Einzelfall konsequent geahndet werden«, fügte der CDU-Politiker hinzu. dpa/nd