/ Bewegung

Protest gegen Parteitag der AfD in Augsburg

Augsburg. Mit Demonstrationszügen, Reden, Konzerten und einem Friedensgebet will ein Bündnis aus verschiedenen Initiativen gegen den am kommenden Wochenende in Augsburg stattfindenden AfD-Bundesparteitag protestieren. »Wir wollen ein Zeichen setzen für ein solidarisches, tolerantes und weltoffenes Augsburg«, sagte Matthias Lorentzen vom Augsburger Bündnis für Menschenwürde am Montag. Dem Bündnis gehören Parteien, Gewerkschaften, Verbände, Kirchen und Jugendgruppen an. Von Freitagabend bis Samstagabend soll es unter dem Motto »Zeig’ dich Aux« mehrere Aktionen in der Stadt geben. Zentrale Veranstaltung ist eine Kundgebung auf dem Rathausplatz am Samstagnachmittag. Dort sollen neben Oberbürgermeister Kurt Gribl (CSU) auch Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth (Grüne) und der Juso-Bundesvorsitzende Kevin Kühnert sprechen. Zuvor gibt es in der Kirche St. Moritz ein ökumenisches Friedensgebet. Die Organisatoren rechnen mit mehreren Tausend Teilnehmern. Die Polizei hat angekündigt, bei dem Parteitag mit mehr als 2000 Beamten aus Bayern, anderen Bundesländern sowie der Bundespolizei im Einsatz zu sein. epd/nd