/ Politik

Auszeit für Reform des Urheberrechts

EU-Parlament votiert gegen Pläne zum Einsatz von Upload-Filtern

Straßburg. Das Europaparlament hat Plänen zur Reform des EU-Urheberrechts mit den umstrittenen Upload-Filtern vorerst eine Absage erteilt. Die Abgeordneten stimmten am Donnerstag mit 318 gegen 278 Stimmen dagegen, dass die Verhandlungen über die aktuelle Gesetzesfassung in die nächste Runde mit den Mitgliedstaaten gehen. Stattdessen wird sich voraussichtlich im September erneut das Parlament mit dem Entwurf befassen und über Änderungen abstimmen.

Zu den Reformvorschlägen gehört, dass Online-Plattformen wie YouTube künftig schon während des Hochladens der Inhalte prüfen müssen, ob diese urheberrechtlich geschützt sind. Technisch möglich wäre das mit Upload-Filtern, einer speziellen Software. Kritiker sehen in den Plänen eine Gefahr für das freie Internet. dpa/nd Kommentar Seite 4