/ Politik

Streikende demonstrieren vor dem NRW-Landtag

Düsseldorf. Mit Schildern und Trillerpfeifen sind Streikende der Unikliniken Düsseldorf und Essen vor den nordrhein-westfälischen Landtag gezogen. Rund 500 Menschen seien am Donnerstagvormittag zu der Kundgebung gekommen, sagte eine Gewerkschaftssekretärin von ver.di auf Nachfrage. Mit der Demo wollten die Angestellten der Kliniken auf die schlechte Personalausstattung aufmerksam machen und und die Landesregierung zum Handeln auffordern. Das Personal sei nicht nur in der Pflege, sondern auch in anderen Berufsgruppen überlastet. Ver.di will an den beiden Kliniken Haustarife über die Mindestbesetzung der Stationen erzwingen, was die Klinikleitungen ablehnen. Seit Dienstag vergangener Woche befinden sich Mitarbeiter der Düsseldorfer Klinik in einem unbefristeten Streik. Ein erneuter Warnstreik in Essen sollte zunächst bis zum frühen Samstagmorgen andauern.