/ Wirtschaft und Umwelt

Ver.di darf bei Ryanair über Kabine verhandeln

Frankfurt am Main. Der irische Billigflieger Ryanair hat die Gewerkschaft ver.di als Verhandlungspartner für das in Deutschland stationierte Kabinenpersonal anerkannt. Die Gewerkschaft will nun zügig Tarifverhandlungen aufnehmen, wie sie am Mittwoch mitteilte. Die in Deutschland mit ver.di konkurrierende Kabinengewerkschaft Ufo verhandelt ebenfalls mit der irischen Fluggesellschaft und hat am kommenden Freitag einen erneuten Gesprächstermin in Dublin, wie ein Sprecher erklärte. Beide Gewerkschaften stimmen sich über ein Netzwerk mit anderen Berufsorganisationen auf europäischer Ebene ab. In der kommenden Woche planen Flugbegleiter bei Ryanair Streiks in Belgien, Spanien, Portugal und Italien. Ryanair hat deswegen kommende Woche für Mittwoch und Donnerstag 300 Flüge abgesagt. dpa/nd