/ Reise

Gedächtnisort an der Müritz

Waren (Müritz). Mecklenburg-Vorpommern soll in Waren an der Müritz einen zentralen »Gedächtnisort für die friedliche Revolution 1989« bekommen. Ein Konzept von Bildungsministerin Birgit Hesse (SPD) sieht zudem dezentrale Erinnerungsorte im Land vor, an denen sich in der Wendezeit Bedeutsames ereignet hat. In Waren war es am 16. Oktober 1989 nach aktuellem Forschungsstand zur ersten Protestdemonstration im Nordosten mit rund 400 Teilnehmern gekommen. In der Stadt sollen nun ein Denkmal oder Erinnerungszeichen aufgestellt und eine Dauerausstellung eingerichtet werden. Für Waren spricht dem Konzept zufolge auch seine zentrale Lage. dpa/nd Foto: dpa/Jens Büttner