/ Politik

Protest gegen Abtreibung in Argentinien

Buenos Aires. In der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires sind am Samstag viele tausende Gläubige aus Protest gegen einen Gesetzentwurf zur Teillegalisierung von Abtreibungen auf die Straße gegangen. Die Demonstranten folgten Aufrufen evangelikaler Kirchen. Auch viele katholische Gemeinden schlossen sich der Großkundgebung an. Der Senat, das Oberhaus des argentinischen Parlaments, befasst sich am Mittwoch mit dem Gesetzentwurf. Dieser hatte Mitte Juni die Abgeordnetenkammer mit knapper Mehrheit passiert. Doch der Senat ist konservativer als das Unterhaus. Derzeit ist eine Schwangerschaftsunterbrechung nur im Fall von Vergewaltigung oder Gefahr für das Leben der Mutter legal. AFP/nd