/ Politik

Nahles spricht noch über Rot-Rot-Grün

Ludger Vollmer unterstützt linke Sammlungsbewegung Wagenknechts

Berlin. Die SPD-Vorsitzende Andrea Nahles hat die Möglichkeit eines rot-rot-grünen Bündnisses auf Bundesebene noch nicht abgeschrieben. »Ich bin nach wie vor im Gespräch mit Grünen und LINKEN, wie wir Mehrheiten jenseits der Großen Koalition ermöglichen können«, sagte Nahles der Funke-Gruppe. Laut Umfragen hätte ein solcher Dreierbund derzeit keine Mehrheit.

Die Sammlungsbewegung der LINKE-Fraktionsvorsitzenden Sahra Wagenknecht bereitet Nahles nach eigenem Bekunden »keine schlaflosen Nächte«. Nach ihrer Einschätzung gehe es Wagenknecht eher um eine Positionsverschiebung innerhalb der Linken. »Wenn sie beispielsweise ein Einwanderungsgesetz rigoros ablehnt, bewegt sie sich außerhalb des linken Spektrums.« Hingegen unterstützt der ehemalige Grünen-Vorsitzende Ludger Volmer die Sammlungsbewegung. »Wir arbeiten an einer linken Mehrheit«, sagte Volmer dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. »Es geht um eine Stärkung der Linken insgesamt.« dpa/nd Seite 6