/ Politik

IS-Anführer in Afghanistan getötet

Kabul. Der Anführer der Dschihadistenorganisation Islamischer Staat (IS) in Afghanistan ist nach Angaben des afghanischen Geheimdienstes getötet worden. Der »Emir« des IS in Afghanistan, Saad Arhabi, sei in der Nacht zum Sonntag zusammen mit zehn weiteren Kämpfern seiner Miliz in der östlichen Provinz Nangarhar getötet worden, teilte die Leitung des afghanischen Geheimdienstes (NDS) in Kabul mit. Es habe eine »gemeinsame Operation afghanischer und ausländischer Luftstreitkräfte« gegeben, womit die US-Luftwaffe gemeint war. AFP/nd