/ Politik

Landtags-Elf: AfD darf nicht mitspielen

Hannover. Wenn das Fußballteam des Niedersächsischen Landtags am Dienstag gegen die Elf der Justizvollzugsanstalt Wolfenbüttel antritt, ist kein AfD-Kicker unter den Parlamentariern. Die Rechtspopulisten in Hannover haben sich geweigert, den Ehrenkodex des Deutschen Fußballbundes zu unterschreiben, der unter anderem jegliche Diskriminierung aufgrund von Hautfarbe, ethnischer Herkunft und Religion verbietet. Insider berichten, die AfDler störten sich besonders an einem Kodex-Passus, der das »Fördern von Vielfalt« zur Pflicht der Fußballer macht. Seitens der Rechtspartei sei gefragt worden, ob zu dieser Vielfalt auch Messerstecher gehörten, berichtet der Grünen-Abgeordnete Belit Onay. Ohne Zustimmung zum Kodex aber darf die AfD nicht im FC Landtag mitspielen. haju