/ Gesund leben

Organspende durch neue Therapie vermeidbar

Hannover. In Europa ist die Hepatitis-C-Virusinfektion (HCV) bisher eine der häufigsten Indikationen für eine Lebertransplantation. Hepatitis C kann inzwischen jedoch gut behandelt und bei fast allen Patienten geheilt werden. Aktuelle Daten des Hepatitis C-Registers der Deutschen Leberstiftung zeigen, dass durch die neuen Behandlungsmöglichkeiten die Notwendigkeit für HCV-assoziierte Lebertransplantationen deutlich gesunken ist. Die Infektion kann zu einer chronischen Lebererkrankung führen. Wird diese nicht erfolgreich therapiert, kann eine Transplantation die einzige Behandlungsmöglichkeit darstellen. nd