/ Politik

Anzahl der Organspenden deutlich gestiegen

Potsdam. Lichtblick für Menschen, die auf ein Spenderorgan warten: In Brandenburg ist die Anzahl der Organspenden in diesem Jahr bislang deutlich gestiegen. Das geht aus Daten der Deutschen Stiftung Organtransplantation (DSO) hervor. Von Januar bis Juli wurden demnach 75 Organe in Brandenburg entnommen. Im Vergleichszeitraum 2017 waren es 33. 23 Menschen spendeten demnach im ersten Halbjahr in Krankenhäusern und Kliniken Organe wie Niere, Herz oder Lunge. Zum Vergleich: 2017 waren es insgesamt 18 Spender. »Die Zahlen deuten endlich wieder auf einen Anstieg hin«, sagte Dirk Pappert, Transplantationsbeauftragter und Chefarzt am Potsdamer Klinikum Ernst von Bergmann. dpa/nd