/ Politik

Evangelische Kirche beklagt Kriminalisierung des Kirchenasyls

Mainz. Nach der Einleitung von Strafverfahren gegen fünf Pfarrerinnen und Pfarrer in Rheinland-Pfalz haben die evangelischen Landeskirchen davor gewarnt, das Kirchenasyl zu kriminalisieren. Die aktuelle Entwicklung gebe Anlass zu großer Sorge, heißt es in einer am Montag veröffentlichten Stellungnahme der hessen-nassauischen, pfälzischen und rheinischen Kirche: »Wir bitten die politisch Verantwortlichen auf kommunaler wie Landesebene, sich dafür einzusetzen, dass das Kirchenasyl nicht weiter kriminalisiert wird.« Die Kreisverwaltung in Simmern (Rhein-Hunsrück-Kreis) hatte versucht, Flüchtlinge aus dem Kirchenasyl heraus abzuschieben und Strafanzeigen gegen die aufgenommenen Personen und die zuständigen Pfarrer erstattet. epd/nd