/ Politik

Kreuzfahrthafen soll Landstromanlage erhalten

Rostock. Im Kreuzfahrthafen Rostock soll bis zum Jahr 2020 eine umweltfreundliche Landstromanlage gebaut werden. Eine entsprechende Absichtserklärung wurde am Dienstag von Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD), dem Präsidenten von Aida Cruises, Felix Eichhorn, Rostocks Oberbürgermeister Roland Methling (parteilos) und Hafen-Geschäftsführer Jens Scharner unterzeichnet. dpa/nd