/ Wirtschaft und Umwelt

Laubsammeln in Halle

Halle. Der Fachmann räumt auf: Im Botanischen Garten der Martin-Luther-Universität Halle/Wittenberg (Sachsen-Anhalt) steht der zuständige Reviergärtner vor einer Riesenseerose »Victoria« und macht sich ans Ausputzen der bis zu 1,50 Meter großen verwelkten Blätter. Einmal in der Woche werden in der Sommersaison die vergilbten Blätter entfernt, wegen ihres Gewichtes in vier Stücke geteilt und zum Kompost gebracht. Der Botanische Garten wurde einst als Arzneigarten der 1694 gegründeten halleschen Universität angelegt. dpa/nd Foto: dpa/Waltraud Grubitzsch