Österreich will 50.000 Flüchtlinge abschieben

Regierung in Wien plant Schnellverfahren, Auslieferungsabkommen sowie zusätzliche Abschiebeflüge auch mit Militärmaschinen / Mikl-Leitner spricht von »Kettenreaktion der Vernunft«

Berlin. Die Regierung Österreichs will in den nächsten drei Jahren 50.000 Flüchtlinge zurück in deren Heimat bringen. Geplant seien Schnellverfahren, Auslieferungsabkommen sowie zusätzliche Abschiebeflüge, meldete die österreichische Nachrichtenagentur APA am Samstag. »Wir gehören jetzt schon zu den Ländern mit den meisten Außerlandesbringungen. Wir werden aber die Schlagzahl noch weiter erhöhen und den steigenden Trend noch ausbauen«, sagte Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) der Agentur. »Viele Lä...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: