Thüringen will Naturschutzflächen sichern

Artenreiches Naturschutzgebiet soll vor Gipsabbau gerettet werden

In der Gipskarstlandschaft im Südharz wird Gips abgebaut, doch gleichzeitig ist sie Artenreich. Diesen Naturschatz will Thüringens Landesregierung nun bewahren.

Erfurt. Thüringen will sich das Vorkaufsrecht für drei Flächen im Naturschutzgebiet »Himmelsberg« im Kreis Nordhausen sichern. Sie habe das Landesverwaltungsamt als zuständige Obere Naturschutzbehörde beauftragt, entsprechende Schritte einzuleiten, teilte Umweltministerin Anja Siegesmund (Grüne) am Sonntag in Erfurt mit. »Wir wollen die artenreiche Gipskarstlandschaft im Südharz vor weiteren Eingriffen des Gipsabbaus schützen und für den Naturschutz sichern«, erklärte die Landesministerin.

Das Land will offenbar erreichen,...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 241 Wörter (1772 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.