Schwere Ankunft im Heute

Satzungsänderung der Sudentendeutschen Landsmannschaft bleibt trotz Richterspruch ein Streitfall

  • Von Manfred Maurer
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Ein Gericht urteilte im Streit um die Satzungsänderung der Sudetendeutschen Landsmannschaft salomonisch. Beide Seiten jubeln.

Ingolf Gottstein freut sich. »Wir haben gewonnen«, kommentierte er das Urteil der Landgerichts München I am Freitag. Gottstein hatte im Namen einer Gruppe von Sudetendeutschen gegen die Ende Februar 2015 von der Sudetendeutschen Bundesversammlung beschlossene Satzungsänderung geklagt. Doch die Gegenseite freut sich nicht weniger: »SL sieht sich durch Gerichtsurteil zur Satzungsänderung politisch und rechtlich bestätigt«, nahm die Spitze der Sudetendeutschen Landsmannschaft (SL) die Entscheidung »mit großer Genugtuung zur Kenntnis«. Das Gericht habe lediglich die im Zuge des Beratungsverfahrens der zuständigen SL-Gremien kurzfristig vorgenommenen Änderungen am Ursprungsantrag bemängelt. Fehler bei der Einladung zur Bundesversammlung führen laut des Gerichts dazu, dass die Satzungsänderung so keine Gültigkeit hat.

Mit dem vor elf Monaten beschlossenen Antrag waren jene Paragrafen aus der SL-Satzung gestrichen worden, in denen als Vereinsz...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 516 Wörter (3694 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.