Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Viel Angst um nichts

Nach Köln und Paris nimmt unter den Deutschen die Sorge vor der Zukunft zu

  • Von Fabian Köhler
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Meinungsumfragen bestätigen: Seit Jahren stand es um das Sicherheitsempfinden der Deutschen nicht mehr so schlecht wie 2016. Das Empfinden ist real, doch wie ist die Realität?

Welch ein toller Jahresbeginn: Die Arbeitslosenzahlen sind einmal wieder gesunken, die Neuverschuldung war sowieso schon weg, der Schnee schmilzt und jeden Tag kommen Tausende potenziell neuer Freunde ins Land. Oder war der Start in das neue Jahr nicht doch eher geprägt von den massenhaften sexuellen Übergriffen vor dem Kölner Hauptbahnhof? Den toten Deutschen von Istanbul? Der Angst, dass ein Terroranschlag wie der von Paris auch in Deutschland möglich sei? Und der Sorge darum, dass an der nächsten Geschichte um ein vergewaltigtes Mädchen auf Facebook nicht doch etwas Wahres dran ist?

Dass es der pessimistische Blick auf die Zukunft ist, der die Deutschen ins neue Jahr begleitet, haben nun gleich mehrere Umfragen ergeben. Deren einhelliges Ergebnis: Seit Jahren stand es um die Hoffnung und das Sicherheitsempfinden der Deutschen nicht mehr so schlecht wie 2016.

»Haben Sie aufgrund von Ereignissen wie den Terroranschlägen in Paris oder d...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.