Arbeitslosenzahl steigt laut Arbeitsagentur im Januar leicht

Bundesagentur für Arbeit: 2,92 Millionen Menschen ohne Arbeitsstelle / LINKE: Tatsächllich mehr als 3,6 Millionen Erwerbslose

Die Bundesregierung propagiert seit langen eine »gute Lage am Arbeitsmarkt« - und lässt sich das monatlich mit Zahlen aus Nürnberg belegen. Die zeigen aber nicht die ganze Wahrheit, wird die LINKE nicht müde zu betonen.

Berlin. Der Chef der Bundesagentur für Arbeit (BA) in Nürnberg, Frank-Jürgen Weise, zeigte sich zufrieden: Nach Angaben seines Hauses waren im Januar 2016 2,92 Millionen Menschen in Deutschland ohne Arbeitsstelle. Das seien zwar rund 240.000 Menschen mehr als im Dezember 2015 – aber gegenüber dem Vorjahresmonat sei die Zahl um 111.000 Menschen gesunken. Die offizielle Arbeitslosenquote lag damit bei 6,7 Prozent, auch die Zahl der als erwerbstätig Registrierten stieg weiter, sie liegt mittlerweile bei rund 43,3 Millionen Menschen.

Die offiziellen Zahlen aus Nürnberg zeigen jedoch wie in jedem Monat höchstens einen Ausschnitt der tatsächlichen Lage im Land. So beziffert die LINKE im Bundestag die tatsächliche Zahl der E...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: