FOLGE 106: NACHTTANZEN

Nicht einmal auf Wienerisch dürfte »Dancen statt Grenzen« einen Höhepunkt der Kunst des politischen Reimes markieren. Doch die Idee ist ganz gut. Nicht nur im Oktober 2015 für die Rechte von Geflüchteten in Österreich, sondern für die ganze Palette politisch-sozialer Anliegen wurde in jüngeren Jahren schon des Nachts auf Tanzbeinen demonstriert.

Während es in Gießen, Cottbus und anderswo im Sommer vergangenen Jahres gleichfalls um die Refugees ging, drehte sich der nächtliche Reigen in Städten wie Karlsruhe oder Rostock g...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.