Trauerort Stadion

  • Von Christoph Ruf
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Am Wochenende zeigten Fußballfans, dass sie ein Gespür dafür haben, was wichtiger ist als die alltäglichen Rituale.

Mainz 05 hat am vergangenen Wochenende sein Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach gewonnen. Doch das Ergebnis ist nicht der Grund, weshalb der Freitag Abend auch denen in Erinnerung bleiben wird, die keine intimen Kenner der Mainzer Szene sind.

Trauer ist eine individuelle Angelegenheit, sollte man meinen, doch die Art und Weise, wie der FSV Mainz 05 mit dem Tod eines seiner Fans umging, war weit würdevoller als viele Beerdigungen. Ein Mitglied der Mainzer Ultraszene, ein junger Mann knapp über 20, war wenige Tage zuvor bei einem Verkehrsunfall gestorben, die Kollegen hatten bereits den ganzen Nachmittag gemeinsa...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 323 Wörter (2058 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.