Werbung

Reisen in Bildern

Reisen, Unterwegs sein, Mobilität sind zentrale Themen seit Anbeginn der Menschheit. Und so tauchen Reisende und Motive des Reisens in der Kunst aller Epochen auf. Das Kupferstichkabinett zeigt in seiner Sommerausstellung 2016 die schönsten, verlockendsten und kuriosesten Reisebilder aus über fünf Jahrhunderten. Die Ausstellung mit dem Titel »Wir suchen das Weite. Reisebilder von Albrecht Dürer bis Olafur Eliasson« ist vom 18. März bis 25. September 2016 zu sehen.

Mit seinen Sommerausstellungen hat das Kupferstichkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin ein neues Ausstellungsformat in das deutsche Museumswesen eingeführt. Die bisherigen Schauen »Wir gehen Baden!« (2014) und »Wir kommen auf den Hund!« (2015) stießen beim Publikum bereits auf reges Interesse. Ziel ist es, so das Museum, den Besuchern während der Sommermonate - Zeit der Ferien, Zeit der Reisen, Zeit für Kultur - besonders attraktive und populäre Themen der Kunst- und Kulturgeschichte zu präsentieren. Auch Humor und Ironie kommen laut der Organisatoren in den etwa 100 Werke umfassenden Ausstellungen nicht zu kurz. nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln