Forsa sieht AfD an ihrer »Schallmauer«

Umfrage: Rechtsaußen-Partei bei 10 Prozent - Güllner: Viel mehr ist nicht drin / Schusswaffen-Debatte bestärkt aber radikale AfD-Wähler

Berlin. Wie stark kann die Zustimmung zur Rechtsaußen-Partei AfD noch wachsen? Laut dem Institut Forsa nicht mehr viel: »Der Anteil der AfD verharrt bei 10 Prozent und steigt ebenso wie die Zahl der Nichtwähler nicht weiter an«, sagte der Chef des Instituts, Manfred Güllner, laut einer Vorabmeldung. Es gebe in der Bundesrepublik wie in anderen westlichen Demokratien »einen Anteil Fremdenfeindlicher, der bei einem Zehntel aller Wahlberechtigten liegt.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: