Robert D. Meyer 07.02.2016 / Inland

Karneval der rechten Propaganda

Fremdenfeindliche Motivwagen bei Aufzügen in Wasungen und Steinkirchen sorgen für Kritik

Karneval soll in erster Linie lustig sein. Seit jeher werden die zahlreichen Festumzüge auch dafür genutzt, um Kritik an der herrschenden Politik zu üben. In den meisten Fällen wachen Kommissionen darüber, damit aus Spott und Häme keine Provokation jenseits der Gürtellinie wird. Doch Humor ist in einigen Fällen manchmal wohl der völlig falsche Begriff.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: