Werbung

Ministerpräsident zum Narren gemacht

Potsdam. Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) verzieht am Montag in der Potsdamer Staatskanzlei sein Gesicht, während er einen Karnevalsorden empfängt. Die Prinzenpaare der 21 Karnevalclubs und -vereine in Brandenburg machen dem Ministerpräsidenten traditionell am Faschingsmontag ihre Aufwartung. Unter dem Motto »Ohne Jugend keine Brauchtums-Zukunft« werben die Karnevalisten in diesem Jahr verstärkt für Nachwuchs. Bereits am Sonntag waren beim »Zug der fröhlichen Leute« Tausende Karnevalisten durch die Cottbuser Innenstadt unterwegs. Dieser Umzug ist der größte Karnevalsumzug in Ostdeutschland. dpa/nd

Foto: dpa/Ralf Hirschberger

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln