Werbung

Dritter Anschlag auf LINKE-Büro in Sachsen

Dippoldiswalde. Das Bürgerbüro einer sächsischen Landtagsabgeordneten der LINKEN ist zum dritten Mal in diesem Jahr Ziel eines Anschlages geworden. Bereits in der Nacht zum Samstag hätten Unbekannte mehrere Beutel mit hellbrauner Farbe gegen die Rückwand des Hauses in Dippoldiswalde (Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge) geworfen, teilte die Polizei Dresden am Montag mit. Die Fassade auf der anderen Seite des Hauses besprühten sie mit grauer Farbe und den Buchstaben »N.S.«. Die Polizei geht von einer politisch motivierten Tat aus. »Wir prüfen eine Anzeige wegen des Verwendens verfassungsfeindlicher Symbole«, sagte ein Sprecher der Landtagsabgeordneten Verena Meiwald. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln