Werbung

Poucher Boote arbeitet trotz Insolvenz weiter

Dessau-Roßlau. Der traditionsreiche Faltboothersteller Poucher Boote soll trotz eines laufenden Insolvenzverfahrens weiterarbeiten. »Das bevorstehende Frühjahr beschert uns erfahrungsgemäß einen ansteigenden Umsatz. Deshalb sehe ich sehr gute Chancen, dass die Poucher Boote am Markt bleiben und mittelfristig ein neuer Investor gefunden wird«, teilte Insolvenzverwalter Nikolaus Schmidt am Dienstag mit. Die Poucher Boote GmbH hatte Ende November 2015 einen Insolvenzantrag gestellt. Zu DDR-Zeiten produzierten 180 Beschäftigte pro Jahr 7000 Boote und weitere Camping-Artikel wie Zelte. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!