Werbung

Pflegezeit: Kaum Interesse an Bundesdarlehen

Berlin. Das Interesse an zinslosen Krediten des Bundes zur Überbrückung einer Pflegezeit fällt eher gering aus: Im Haushaltsjahr 2015 habe der Bund rund eine Million Euro für solche Darlehen während einer beruflichen Freistellung zur Pflege von Angehörigen ausgezahlt, heißt es in der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen. Insgesamt 150 Frauen und 92 Männer hätten ein solches Darlehen nach dem Pflegezeit- oder Familienpflegezeitgesetz bewilligt bekommen, teilte die Bundesregierung mit. Die Regierung betonte, dass die Zahl der tatsächlichen Freistellungen höher liegen dürfte als die der bewilligten Darlehen - dazu lägen aber keine amtlichen Angaben vor. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln