Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Schnelle Schuhe, schlanker Fuß

Stephan Fischer zum Ende des Volkssports Umziehen

  • Von Stephan Fischer
  • Lesedauer: ca. 1.0 Min.

Es gab eine Zeit, da war der Volkssport der Berliner unschuldig und rein. Man traf sich bei Sonne und Regen zum fröhlichen Philosophieren (»Wo ist der Rest der Leute?«), Diskutieren (»Wie, Bücherkisten nur zur Hälfte füllen?«) und auch zum fröhlichen Kräftemessen (»Wer trägt die Waschmaschine?«). Nur die Frage nach dem Warum galt als schnöde und profan.

Doch wie in jeder Sportart hat der Kommerz Einzug auch in den Umzug gehalten: Es geht nur noch ums Geld. ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.