Sozialstaat soll Flüchtlinge integrieren

Linkspartei fordert Investitionsprogramm von 25 Milliarden Euro

  • Von Hendrik Lasch, Magdeburg
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Die LINKE fordert verstärkte Investitionen in den Sozialstaat und hofft auf diese Weise, die Bereitschaft zur Aufnahme von Flüchtlingen in Deutschland zu stärken. Man könne Mehrheiten im Land gewinnen, wenn deutlich werde, dass Integration nicht mit einem Abbau sozialer Standards einhergehe, sondern »ein Schritt zu einer solidarischeren Gesellschaft ist«, sagte Wulf Gallert, der Spitzenkandidat der Partei bei der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt, auf einem Parlamentariertag in Magdeburg, an dem 250 Abgeordnete der Linkspartei im EU-Parlament, dem Bundestag und den Landtagen teilnehmen.

Konkret fordert die Partei Investitionen in Höhe von fünf mal fünf Milliarden Euro in Bereiche wie Bildung, sozialen Wohnungsbau, öffentliche Beschäftigung und di...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.