Alexander Ludewig, Hamburg 15.02.2016 / Sport

Protest? Ein Sieg!

Die Hamburger gewannen zum dritten Mal mit 1:0 gegen die Rasenballer

Der FC St. Pauli und seine Fans feiern sich nach dem 1:0 gegen RB Leipzig vor allem selbst. Den ungeliebten Gegner ignorieren sie mittlerweile.

Zufriedene Stille im Kiez. Die Straßen von St. Pauli waren auch noch am späten Sonnabendvormittag fast menschenleer. Aus verkniffenen Augen blickten viele von den wenigen, die unterwegs waren. Die Nacht zuvor war lang. In den Kneipen rund um das Millerntorstadion ließ sich kein Platz mehr finden; davor standen große Menschentrauben trotz Minusgraden. Die Hamburger, die zum FC St. Pauli halten, feierten einen besonderen Sieg. Mit 1:0 wurde RasenBallsport Leipzig geschlagen.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: