Tom Strohschneider 18.02.2016 / Kommentare

Merkel und die »starken Männer«

Sie hat Herz, aber keinen Plan? Mit den Attacken gegen die Kanzlerin ist auch die Frau im Amt gemeint. Tom Strohschneider über sexistische Aufladungen der Kritik an der CDU-Chefin

Sie war die »mächtigste Frau der Welt« und hierzulande immer auch gern die »Mutti«. Inzwischen ist die Kanzlerin zum Dreh- und Angelpunkt einer tektonischen Großverschiebung in der Bundespolitik geworden: Alles was nach rechts drängt, macht nicht nur gegen Geflüchtete Front, sondern auch gegen Angela Merkel - die CDU-Chefin wird als personalisierte »Willkommenskultur« attackiert. Auch das verbindet die Hetze der AfD und den Hass der Pegida-Aufmärsche mit den Drohungen aus der CDU.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: