Die verschenkten blühenden Landschaften

Dokumentarfilme aus Deutschland in Forum und Panorama

  • Von Caroline M. Buck
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Volker Koepp, selten so politisch wie hier, hat sich für »Landstück«, eine elegische, ebenso schöne wie todtraurige Liebeserklärung an die Uckermark, im Umfeld seines dortigen Wohnsitzes umgesehen und mit den Nachbarn gesprochen, die Ökobauern sind und gefeierte Wissenschaftler, Alteingesessene und Neuzugezogene. Es ist ein Film über verfehlte Politik geworden und darüber, warum es zu blühenden Landschaften in der Uckermark nun wohl nicht mehr kommen wird. Denn den Biobauern, mit denen Brandenburg noch relativ reichlich gesegnet ist, geht das Land aus.

Ihre kleinen gallischen Dörfer sind vom Aussterben bedroht, gefährdet vom Ansturm der römischen Legionen in Gestalt finanzkräftiger Bodenspekulanten und Großinvestoren. Denn mit Monokulturen für Biogas und Biosprit, mit kräftig subventionierter industrieller Landwirtschaft lässt sich mehr Geld verdienen als mit kleinteiliger, rücksichtsvoller Landschaftspflege. Was für eine verschen...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 745 Wörter (5108 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.