Ralf Hutter 22.02.2016 / Brandenburg

Polizei stürmt Kneipe

Wieder Auseinandersetzungen in der Rigaer Straße

Weil er aus einer linken Kneipe in Friedrichshain geworfen wurde, rief ein Mann die Polizei. Die rückte mit 180 Beamten an.

In der Nacht zu Sonntag hat die Polizei wieder einen Treffpunkt der anarchistischen Szene in der Rigaer Straße in Friedrichshain gestürmt. Gegen 00:35 Uhr war sie von einem Besucher der Kneipe »Abstand« in der Hausnummer 78 angerufen worden, der berichtete, dort rausgeworfen und dabei getreten sowie mit Pfefferspray angegriffen worden zu sein. Das Opfer kam mit Verdacht auf eine Schädelfraktur in ein Krankenhaus. Gegen den 28-Jährigen liegen laut Polizei seit langem Anzeigen wegen »rechtsextremistischer« Beleidigungen beim Staatsschutz vor.

Kurz nachdem die Beamten gegen 02:00 Uhr mit einem Durchsuchungsbeschluss Stellung bezogen, verließen ihren Angaben zufolge zehn Personen die Kneipe, die dann verbarrikadiert wurde. ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: