Wissen wider blinden Hass

Parlamentarier werden sich zu Konferenz gegen Antisemitismus in Berlin treffen

  • Von René Heilig
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Vom 13. bis zum 15. März wird in Berlin die dritte Konferenz der Interparlamentarischen Koalition zur Bekämpfung von Antisemitismus stattfinden. Eingeladen haben Bundestag und Auswärtiges Amt.

Rund ein Viertel aller Deutschen sind empfänglich für antisemitistische Ressentiments, bestätigen aktuelle Umfragen. Tendenz zunehmend. Grund dafür ist das Erstarken rechtsextremer Gruppierungen und von Parteien am rechten Rand der Gesellschaft. Auch der Zuzug von Flüchtlingen, die aus islamisch geprägten Kulturen kommen, in denen die Ablehnung alles Jüdischen und der Hass auf Israel tief verwurzelt sind, kann neue Probleme bereiten.

Umso wichtiger ist es, Wissen zu versammeln und die besten Erfahrungen bei der Abwehr von Antisemitismus miteinander auszutauschen, damit daraus konkretes Handeln über nationale Grenzen hinaus werden kann, erklärte Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau (Linksfraktion) am Mittwoch auf einer Pressekonferenz in Berlin. Gemeinsam mit Europa-Staatsminister Michael Roth (SPD) aus dem Auswärtigen Amt informierte sie über die bevorstehende Konferenz der Interparliamentary Coalition for Combating Antisemitism (ICCA),...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 545 Wörter (3905 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.