Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Ist der Techno-Kommunismus die Lösung?

Die Gebrüder Ralph und Stefan Heidenreich wollen einen Ausweg aus der dystopischen Gegenwart zeigen

  • Von Lukas Franke
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Die Gegenwart bietet vordergründig nur wenig Anlass zu Optimismus - im Gegenteil: Die Welt scheint sich im Würgegriff einer multiplen Krise zu befinden. Vom Arabischen Frühling bis zur Europäischen Union, von der Digitalisierung bis zur Globalisierung haben sich einst progressive Versprechen in ihr Gegenteil verkehrt. Der globale Kapitalismus scheint mit zunehmender Rotationsgeschwindigkeit an Stabilität zu verlieren und in atemberaubender Geschwindigkeit Krisen zu produzieren, die den Blick auf den Hauptwiderspruch immer neu vernebeln: den immanenten Zwang der kapitalistischen Wirtschaft zur stetigen Expansion, auf den sich letztlich alle Krisen der Gegenwart zurückführen lassen. Der Preis, den die Welt für die gegenwärtige Wirtschaftsordnung zahlt, ist also hoch - und schon ausführlich und aus vielerlei Perspektiven analysiert worden.

Eine weitere, in vieler Hinsicht interessante Perspektive steuern nun Ralph und Stephan Heidenr...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.