Bienenfleißig

PERSONALIE

  • Von Christian Baron
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Als im Herbst 2014 nach den Thüringer Landtagswahlen die immer wieder mal hochkochende Unrechtsstaatsdebatte ihren vorläufigen Höhepunkt erreichte, lief auch Roland Jahn noch einmal zur Hochform auf. Es gebe, sagte der Chef der Stasi-Unterlagenbehörde damals der »Welt« mit Blick auf den regierungswilligen Bodo Ramelow (LINKE), keinerlei Zweifel, dass die DDR ein »Unrechtsstaat« war. Unterschiede zwischen einem rechtmäßigen Staat, in dem es Unrecht gab, und einem »Unrechtsstaat« interessierten ihn nie. »Wer den Begriff ablehnt«, setzte der heute 62-Jährige sogar noch eins drauf, »verhöhnt die Opfer«.

Nun lässt sich nicht bestreiten, dass Ja...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 312 Wörter (2155 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.