01.03.2016

Landkreis hält nach Schüssen an Heim fest

Wittenberg. Der Landkreis Wittenberg will auch nach Schüssen auf eine geplante Unterkunft in Gräfenhainichen an der Unterbringung von Flüchtlingen dort festhalten. Es bleibe bei der Absicht, das Gebäude zur Unterbringung zu nutzen, sagte ein Kreissprecher am Montag. Derweil wird von der Polizei mit Hochdruck nach den Tätern gesucht. Ein als Unterkunft vorgesehenes Bürohaus war in der Nacht zum Samstag beschossen worden. Bei den Einschlägen im zweiten Obergeschoss wurde niemand verletzt, es gingen aber Fensterscheiben zu Bruch. Die Ermittler sicherten in Tatortnähe 13 Geschosshülsen vom Kaliber neun Millimeter. epd/nd

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken