Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Die Macht des Films

Die pakistanische Filmemacherin und Journalistin bekommt einen Oscar

  • Von Guido Speckmann
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Im Juni 2014 wurde die 19-jährige Pakistanerin Saba Qaiser von ihrem Vater ins Gesicht geschossen, in einen Jutesack gesteckt und in einen Fluss geworfen. Der Anlass: Sie hatte gegen den Willen ihrer Familie geheiratet. Weil Saba im letzten Moment ihren Kopf zur Seite neigte, überlebte sie diesen »Ehrenmord«-Versuch. Über ihren Fall wurde in Medien berichtet. Nicht weil die Gewalttat besonders brutal war oder weil ein »Ehrenmord« in Pakistan etwas Seltenes ist - im Gegenteil: rund 1.000 Morde aus Ehre werden jährlich in Pakistan begangen -, sondern weil nur wenige Opfer überleben.

Als die Filmemacherin und J...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.