Linke werfen auch nur Konfetti

Bunter Papierschnipselregen auf »Freiraum«-Demo Anfang Februar in Berlin löste zu Unrecht Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aus

  • Von Robert D. Meyer
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Bei der Berliner Polizei scheint es offenbar keine Partylöwen zu geben – zumindest niemanden, der zu Anlässen wie Karneval oder einem Geburtstag mit Konfetti um sich wirft. Die bunten Papierschnipsel haben eine wirklich fiese Eigenschaft: Sie verfangen sich in den Haaren, haften überall am Körper und in der Kleidung. Noch Tage nach einem warmen Konfettiregen sind die Spuren hemmungslosen Spaßes selbst an den ungewöhnlichsten Stellen zu finden. Noch gemeiner ist allerdings die Tatsache, dass die zu Millionen billig produzierten Schnipsel bei Kontakt mit Feuchtigkeit oft schnell abfärben. Den völlig ungefährlichen Selbstversuch kann jeder daheim durchführen.

In den ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 325 Wörter (2226 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.