Rainer Balcerowiak 04.03.2016 / Inland

Hin zum urbanen Mischgebiet

Bauministerin: 350 000 neue Wohnungen

Nachverdichten, aufstocken, Investoren fördern, so lautet die Devise von Bauministerin Hendricks. Der Deutsche Mieterbund befürchtet aber, dass Bauträger günstig bauen und teuer vermieten.

Mit einer Neubauoffensive will die Bundesregierung dem Wohnungsmangel in vielen Großstädten und Ballungsräumen zu Leibe rücken. Dazu sei der Bau von mindestens 350 000 Wohnungen pro Jahr notwendig, erklärte Bundesbauministerin Barbara Hendricks (SPD) am Donnerstag in Berlin. Anlass war die Eröffnung eines zweitägigen Kongresses des »Bündnisses für bezahlbares Wohnen und Bauen«, das Hendricks’ Ministerium 2014 initiierte. Dort sind neben Fachpolitikern aus den Ländern und Kommunen auch Vertreter der Bau- und Immobilienwirtschaft, Gewerkschaften, Mieterorganisationen sowie Spartenverbände der Architekten und Ingenieure vertreten.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: