Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Wie nah war das AKW Fessenheim am Super-GAU?

Bericht: Störfall 2014 von französischen Behörden heruntergespielt / Experte: Vergleichbare Situation in Westeuropa gab es noch nie / Dramatische Szenen im Kraftwerk

Berlin. Ein Störfall im französischen Atomkraftwerk Fessenheim nahe der deutschen Grenze war offenbar gravierender als bislang bekannt: Die französische Atomaufsicht ASN habe den Vorfall im April 2014 gegenüber der Internationalen Atomenergiebehörde stark heruntergespielt, berichteten WDR und »Süddeutsche Zeitung«. Ein Wassereinbruch hatte damals die Elektrik beschädigt und zur Abschaltung eines Reaktors geführt. Es hätten sich dramatische Szenen in dem Kraftwerk abgespielt. Unmittelbar darauf fiel die komplette Bedienung der Steuerstäbe im Reaktorkern aus. Auch ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.