Werbung

Chemnitz kämpft für Eisenbahnbrücke

Chemnitz. Chemnitz kämpft gegen den Abriss einer historischen Eisenbahnbrücke. Ab 2022 soll die Stadt wieder an den Schienenfernverkehr angeschlossen werden, dafür will die Deutsche Bahn die mehr als 100 Jahre alte Brücke durch einen Neubau ersetzen. Gegen die Entscheidung laufen die Chemnitzer Sturm. »Im Falle eines Abrisses werden wir dagegen klagen«, kündigte Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig (SPD) in einem Interview mit der Deutschen Presse-Agentur an. Das Viadukt sei ein herausragendes Industriedenkmal und prägend für das Stadtbild. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen